Das Jayanti Projekt in Bhogpur, Indien

Seit März 2004 leben sieben Pflegekinder aus verschiedenen  Lepradörfern der Umgebung auf unserem Projekt. Aufgewachsen in ärmlichsten, zerrütteten Familienverhältnissen, leben Durga, Hari-Satyam, Rekha,  Sundaram, Shivam, Luxmi und Yogendra hier in Geborgenheit und bekommen mit Hilfe des Manavata e.V. die notwendige Unterstützung für ein selbstbestimmtes Leben mit Perspektive. Das Projekt bietet den Kindern seit vielen Jahren ein Zuhause, in dem sie in einer familiären Atmosphäre gemeinsam mit zwei Betreuern leben.


Größere Karte anzeigen

Ort:                           Bhogpur, Distrikt Dehradun, Bundesland Uttranchal, Indien

Partner:               Vivekananda-Schule Dehradun, lokale Dorfschule, Childrens‘ Home Bhogpur

Der Manavata-Verein

Der gemeinnützige Verein Manavata e.V. wurde 1998 in Neuwied gegründet. Der Zweck des Vereins ist laut Satzung „die Förderung von Dorf- und Stadtentwicklung, Landwirtschaft, Pädagogik, Gesundheitswesen, Wissenschaft und Kunst in Indien“.

Wesentliches Element dieser Förderung sind Maßnahmen beruflicher und pädagogischer Bildung. Sie wird geleistet als vorbeugende, aufbauende und kurative Lebenshilfe für jugendliche und erwachsene Menschen, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation oder infolge ihres körperlichen, seelischen oder geistigen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Ziel ist es auch, im Sinne der Völkerverständigung die Beziehungen zwischen Indien und Deutschland z.B. durch Austauschprogramme und Praktika zu fördern. Der Verein hat dazu das Jayanti-Projekt im indischen Dorf Bhogpur ins Leben gerufen, das er über Spenden finanziert.

Der Verein wird ehrenamtlich geführt und erhält dabei Unterstützung von ehemaligen Praktikantinnen und Praktikanten. Für die Administration fallen daher praktisch keine Kosten an, so dass die gesammelten Spenden zu nahezu hundert Prozent dem Projekt und dessen Vor-Ort-Betreuung zugutekommen.